Auszeichnung für Josef Hofmarcher   

Auszeichnung für Josef Hofmarcher


Die NÖ Bildungsdirektion und die Schule sprechen Bgm.a.D. Josef Hofmarcher für den Mittelschulumbau Dank und Anerkennung aus.

 

Die Renovierung der Ybbsitzer Mittelschule gilt landesweit sowohl architektonisch als auch inhaltlich als Vorzeigebeispiel im modernen Schulbau.

 

Das zeigt sich im architektonischen Konzept, das auf Transparenz, Zweckmäßigkeit und Funktionalität setzte. Die Renovierung der Schule wurde von 2010 bis 2015 in fünf Etappen durchgeführt, wobei die Verknüpfung von Funktionalität und einem modernen Raumkonzept in besonderer Weise mit einem hohen architektonischen Anspruch gelungen ist. Freiluftklasse, Schulobstgarten, Funcourt und eine multifunktionale Turnhalle sind besondere Höhepunkte des gelungenen Schulumbaus.

 

„Josef Hofmarcher hat sich als Bürgermeister persönlich mit großem Engagement in die Detailplanung des Umbaus eingebracht, wodurch das architektonische Gesamtkonzept erst so gut gelungen ist“, sagt Mittelschuldirektor Leo Lugmayr. Dafür spricht nun die NÖ Bildungsdirektion Bürgermeister .a. D. Josef Hofmarcher Dank und Anerkennung aus.

 

Biomasse-Nahwärme der Ybbsitzer Bauern und Fotovoltaikanlage am Schuldach werden einem klimaschonenden Anspruch gerecht. Die aktive Wohnraumlüftung in allen Räumen erwies sich nicht nur im Sinne der Luftqualität und der Wärmerückgewinnung als zukunftsweisend, sondern verhindert – wie sich jetzt aktuell zeigt - in Epidemiezeiten überdies die Anreicherung von Aerosolen in den Klassen.

 

Direktor Leo Lugmayr überreichte Hofmarcher die Urkunde coronabedingt in kleinem Rahmen.

   zurück