Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“   
Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“   
Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“   
Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“   
Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“   
Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“   

Großer Applaus für „Zauberflöte für Kinder“


Am Samstag, 25. Mai 2019, brachten 70 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Mozarts Singspiel „Die Zauberflöte“ vor 700 Gästen zur Aufführung.

(Viele Bilder siehe Link auf dieser Seite ganz unten!)

 

In Ybbsitz ist erneut Großes gelungen. Die Schülerinnen und Schüler der NÖ Mittelschule Ybbsitz brachten Mozarts Singspiel „Die Zauberflöte“ in der Kinderfassung von Margit Lentsch in zwei Vorstellungen vor 700 Gästen als Eröffnung der Klangschmiede zur Aufführung. Auf Einladung und unter engagierter Mitwirkung von Klangschmiede-Intendantin Anneliese Fuchsluger hatten die Musiklehrerinnen der Neuen Mittelschule Marianne Schleifenlehner, Bianca Kölbel und Gabriele Wurzer gemeinsam mit der Gesangspädagogin der Musikschule Julia Heigl und der Musikschul-Standortleiterin Birgit Buck seit September das Werk Woche für Woche einstudiert. Die Einstudierung der Texte oblag Marianne Schleifenlehner, Julia Wagner und Gabriele Wurzer. Laura Schindler hatte die Bühnenbilder mit den Kindern erarbeitet. Für die Maske konnte Thesesa Fuchslueger gewonnen werden.


Als Dirigentin und musikalische Gesamtleiterin führte Birgit Buck durch das eineinhalbstündige Werk. Die Regie lag in den Händen von Christina Hodanek, die Einstudierung der Solistinnen und Solisten übernahm Julia Heigl.


Als professionelle Unterstützung konnte Richard Helm, ein in der Schweiz lebender Sänger mit Ybbsitzer Wurzeln, als „erwachsener Papageno“ gewonnen werden, der sich die Rolle mit zwei Schülern, Andreas Pechgraber und Thomas Hinterleitner, teilte.


In allen weiteren Solorollen begeisterten Schülerinnen und Schüler, allesamt unausgebildete Sänger, die ihre Parts mit Bravour meisterten, wobei für jede Solorolle zwei Besetzungen vorbereitet worden waren, die jede bei einer der Vorstellungen zum Einsatz kamen. Wunderbar, auf wie natürliche und gewinnende Art Richard Helm es verstand, Chor und Solisten gesanglich und schauspielerisch in ein großes Gemeinsames mitzunehmen.


Das Orchester setzte sich aus 40 Schülerinnen Schülern, Absolventen der Mittelschule Ybbsitz, Musikschülern und Berufsmusikern des Linzer Brucknerorchesters zusammen.


Der Direktor des Musikschulverbandes Christian Blahous und Bürgermeister Gerhard Lueger waren sich in der Begeisterung einig, wenn sie meinten: „Was Ybbsitzer Schülerinnen und Schüler hier auf die brachten, war einfach grandios!“ Der Applaus war groß und lang  anhaltend!

 

 

Die Solisten:

 


Papageno: Richard Helm mit Andreas Pechgraber und Thomas Hinterleitner
Tamino: Anton Pichler, Jonas Wieser
Pamina: Emilia Heim, Valentina Lindner
Papagena: Claudia Haselsteiner, Laeticia Schell
Königin der Nacht: Paula Fuchsluger, Anna Pöchacker, Sofie Schmölz
Monostatos: Lukas Gspörer, Markus Spiegl
Sarastro: Felix Schmölz, Niklas Handsteiner
Priesterin: Selina Fahrenberger, Lisa Seher
1. Dame: Alexandra Atzmüller, Katharina Steinauer
2. Dame: Emma Fahrnberger, Ilvy Reichartzeder
3. Dame: Julia Henikl, Johanna Wünsche
Drei Knaben: Jonas Rainbauer, Lorenz Kronsteiner, Florian Leichtfried, Aaron Wagner

 

(viele Bilder siehe Link auf dieser Seite ganz unten!) 


|:: zur Bildergalerie
   zurück